MERKBLATT FÜR EINEN REIBUNGSLOSEN UND ANGENEHMEN ABLAUF DES KUNSTHANDWERK-WEIHNACHTSMARKTES AM 1. ADVENTWOCHENENDE IN D-74523 SCHWÄBISCH HALL, HOSPITALKIRCHE UND FREIGELÄNDE  (Anfahrt und Navi-Adressen siehe unten)

An den Markttagen ist die Marktleitung über Tel. 01522-8626267 erreichbar.

Bitte mitbringen:

- Eigene Tasse, um in den kostenlosen Genuss von Kaffee oder Tee zu kommen oder um für Teilnehmer verbilligte Getränke wie z. B. hausgemachten Glühwein zu erwerben. Eigenen tiefen Teller, um für Teilnehmer verbilligte Speisen zu erwerben.

- Alles Notwendige für die handwerkliche Vorführung bzw. Kinder-Mitmach-Aktion

- Vorschriftsmäßige Verlängerungskabel und Verteiler mit Namensbeschriftung am Stecker.

- Etwas mehr Zeit, um evtl. bei Teilnehmern mit vielem oder schwerem Gepäck mit anzupacken

- Adressschild für den Stand (zur Freude für den Wirtschaftskontrolldienst) sowie Preisauszeichnung

- Evtl. einen Schlafsack (Nachtlager kann ggf. kurz vor Marktbeginn vermittelt werden) sonst. Unterkünfte: Touristikinfo Tel: 0791/751246 www.schwaebischhall.de , Jugendherberge:Langenfelder Weg 5 74523 Schwäbisch Hall Tel: 0791/ 41050

- gute Laune

Nicht mitbringen:

Zugekaufte Waren, Kommissionswaren, Plastik-Waschkörbe, hässliche Kunststoffmöbel, schlechte Laune...

Der Aufbau soll am Freitag um 12.40 Uhr beendet sein (wegen gemeinsamer Besprechung/ Eröffnung!!!)

- Jeder Teilnehmer ist gehalten, seinen Stand und seine Vorführung so ansprechend wie möglich zu gestalten und passend zum Flair alter Handwerkskunst modernes Gerät, Kunststoffgegenstände und grelle Weihnachtsdekoration zu vermeiden. (Statt Plastik-Nikoläusen z. B. Tannengrün und Obst.../ statt auffälligen Kunststoffpavillons z. B. Holzstände mit neutralen Zeltplanen/ hässliches evtl. mit Schilfmatten oder Jutetüchern tarnen ...)

- Jeder Teilnehmer trägt selbst Verantwortung und haftet für etwaige Schäden. Dazu einige Hinweise: Die barocke Hospitalkirche und anderen Gegebenheiten zählen zum kostbaren Stadtkulturerbe und müssen absolut unbeschädigt bleiben. Der aktuelle Zustand wurde auf Video dokumentiert. Befestigungen mit Nägeln, Schrauben, Klebefilm  etc. sind absolut verboten und die Böden dürfen keinesfalls verunreinigt werden. Jeder Teilnehmer hat die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen! Mit etwas Geschick lassen sich an verschiedenen Stellen leichte Tafeln oder Gegenstände mit Bindfaden fixieren, die jedoch keinesfalls Kratzer in Wänden etc. verursachen dürfen. Auch das Anlehnen von Objekten ist zu vermeiden! Nutzung der vorhandenen Leiter auf eigene Gefahr.

- Es dürfen nur VDE-gerechte Geräte am Stromnetz angeschlossen werden. Keine Heizgeräte! Stecker bitte mit Namen beschriften!

- Feuer (z. B. Glasbläserei) ist nur an ausdrücklich genehmigten Plätzen gestattet und es ist für alle üblichen Sicherheitsvorkehrungen zu sorgen. Z. B. Gasbrenner nie unbeaufsichtigt brennen lassen, Gasflasche gegen umfallen sichern, eine Gefährdung von Besuchern durch die Flamme z.B. durch Abstand und/ oder eine Scheibe ausschließen. Beim Gebrauch von Feuer und Gas sind immer die üblichen Vorschriften zu beachten. Eigene vorgeschriebene Feuerlöscher/ gefüllte Wassereimer bei Feuerkörben für jedermann gut sichtbar platzieren! Außerdem befinden sich Feuerlöscher an den Eingängen zum Marktgelände und zum Gebäude. Feuerstellen dürfen nicht an Gebäuden betrieben werden. Kamine müssen windsicher errichtet und unkontrollierter Funkenflug ist durch eine Abdeckung etc. zu vermeiden.

- Wasser gibt es in den Toiletten (im Eingangsflur hinten links) und am anderen Ende des Innenhofes links.

- Der Vorplatz wird nachts für Passanten abgeschirmt (Tore und Gartentürchen werden geschlossen). Nach Möglichkeit werden einzelne Teilnehmer im Wohnfahrzeug dort nächtigen. Eine professionelle Nachtwache kann nicht gestellt werden. Innenräume zum Unterstellen von Waren stehen nur sehr bedingt zur Verfügung. Kirche und Saal werden nachts zugeschlossen. Die meisten lassen die dortigen Stände über Nacht stehen und sollten mit Saalöffnung wieder anwesend sein. Eine Haftung ist jeweils ausgeschlossen.

Zwei Anfahrtsbeschreibungen:

Das gesamte Gelände ist gewöhnlich autofrei und darf nur zu besonderen Anlässen befahren werden. Das Ordnungsamt toleriert ausnahmsweise die folgende

1. Anfahrtsmöglichkeit zum Hof der Hospitalkirche und ins Kornhausviertel:

Zunächst gilt es den Holzmarkt (=Punkt A auf der Karte) zu erreichen. So heißt der Platz mit Bushaltestelle hinter der großen St. Michaelskirche:

- Von Autobahn Heilbronn bzw. von Stuttgart kommend auf B14/19 immer Richtung Crailsheim und bevor die Straße wieder vierspurig wird (vor der Bushaltestelle Holzmarkt), scharf rechts abbiegen in die Gymnasiumstraße...

- Von Crailsheim oder Ellwangen erreicht man den Holzmarkt schon sehr früh und ordnet sich bei der Bushaltestelle bzw. am Ende der vierspurigen Straßenführung zum Halblinksabbiegen ein: Gymnasiumstraße…

Dann:

·         Über die Gymnasiumstraße (ca. 100m), dann links steil abwärts und nochmal links in die Marktstraße, am tiefsten Punkt (Mühlenbäckerei) nach rechts  in den Spitalbach (normalerweise dürfen hier nur Busse fahren), dort gleich wieder rechts in die Mohrenstraße. (ACHTUNG: es gibt hohe Schwellen/ dortige Adresse für's Navi: 74523 Schwäbisch Hall, Mohrenstraße 9) Dann links, um von oben durch den Torbogen ins Marktgelände zu gelangen.

2. Anfahrtsmöglichkeit  zum Innenbereich (via Hintertüre) sowie Außenbereich "Froschgraben" und ggf. ins Kornhausgelände (Adresse für's Navi: 74523 Schwäbisch Hall, Froschgraben oder kurz davor: Salinenstraße 4):

Dazu bitte von der Bundesstraße an der vierspurigen Friedensbrücke flussaufwärts Richtung Zentrum abbiegen und nach ca. 500m vor dem „Diebsturm“ (rund) nach links in den Fußgängerbereich einbiegen. Am Torbogen rechts Zugang zum Kornhausgelände und unterer Hofeingang. Danach Nottreppe zum Beschicken des Innenbereiches. Kurz vor dem öffentlichen Aufzugturm: Zugang zum oberen Hofeingang. Achtung: Die Belieferung des Kocherquartiers durch Lastwägen darf zu keiner Zeit beeinträchtigt werden!

BITTE GENUG ZEIT MITBRINGEN, EVENTUELL AM STAUENDEN (nicht StauENDE) MITANPACKEN UND NACH EINEM ZÜGIGEN ENTLADEN BITTE SOFORT NACH UNTEN HERAUSFAHREN

Parken geht leider nur gebührenpflichtig im nahegelegenen neuen Kocherquartier (Parkhaus oder Parkplatz). Eine genaue Beschreibung wird als Plakat bereitstehen.   

Werbung machen ist enorm wichtig und jeder kann mitmachen. Für redaktionelle Beiträge in Zeitungen, Radio oder TV ist es zweckmäßig, mit der Bewerbung ausführliche Informationen über die Besonderheit des Beitrages einzureichen. Gerne können Handzettel und Plakate in verschiedenen Größen angefordert werden. Auf die Marktwebseite wird frühzeitig eine Pressemitteilung gestellt und ebenfalls dort kann Werbematerial ausgedruckt werden. Anregungen und Kritik sind sehr wichtig für die Qualität des Marktes. Sowohl für Teilnehmer als auch für Besuchern gibt es ganzjährig ein Servicetelefon: 03212-1208527 www.nurzu.de/markt

Ein attraktiver Markt darf nicht immer genau gleich aussehen. Seit Beginn vor über 30 Jahren ist es Teil des Konzeptes, dass ein großer Teil der Stände abwechselt. Zu Gunsten eines lebendigen Marktes sind Empfehlungen für interessante neue Teilnehmer stets willkommen.

Nasowas GbR, B. Deutsch, Mühlweg 23, 74523 Schwäbisch Hall, Tel. 0791-7622, an Markttagen: Tel. 01522-8626267

Dieses Merkblatt wurde im November 2016 aktualisiert Startseite: www.nurzu.de