Hier befindet sich normalerweise ab Oktober die jeweils aktualisierte Pressemitteilung.

ABSAGE:

39. Kunst-Hand-Werk-Markt

vom 27. November bis 29. November 2020

in Schwäbisch Hall, Hospitalkirche und Hof des Goethe-Instituts, Kornhaustraße

 

Der seit fast vier Jahrzehnten bekannte Wohlfühlmarkt, Highlight der Adventszeit, 2017 und 2019 noch vom SWR-Fernsehen aufgezeichnet, findet 2020 leider nicht statt. Die obrigkeitlichen Vorgaben würden einen stark ausgedünnten Markt mit weniger handwerklichen Darbietungen oder Kinderwerkstätten erzwingen. Auch Darbietungen von Musikern und Puppenspielern wären für Akteure und Publikum schmerzlich reglementiert. Die Besucherzahl müsste so begrenzt werden, dass links und rechts, vor und hinter jedem Besucher 1,5 Meter verfügbar sind. Man stelle sich vor, extra von fern angereiste Besucher würden deshalb schon am Eingang abgewiesen... Darum lautet heuer die bedauerliche Devise:

 

Schützen Sie sich und andere! Vor Enttäuschungen - und bleiben Sie weg!

 

Man sagt, nach Corona wird alles anders: Vielleicht lässt sich ja im Interesse der teils existenziell bedrohten Künstler ein „Ersatz-Weihnachtsmarkt“ im Sommer 2021 dazwischenschieben?

 

 

Rückblick:

 

Am Wochenende des 1. Advents fand seit fast 40 Jahren der traditionelle kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt statt. In der stimmungsvollen Altstadt kamen immer wieder eine handverlesene Auswahl von originellen Künstlern und Handwerkern zusammen, um die Adventszeit niveauvoll einzuläuten. Sie zeigten nicht nur, was im Laufe des Jahres mit Kreativität, Geduld und Können geschaffen wurde. Textildesigner, Glaskünstler, Holzbildhauer, Instrumentenbauer, Scherenschneider und Töpfer konnten sogar bei der Arbeit gesehen werden! Hier entstanden schöne Dinge, die Geschichten erzählen: Altbewährtes, überraschend Neues, manches sogar vor Ort nach Kundenwunsch. Im Gegensatz zum virtuellen Shopping waren hier echte Erlebnisse garantiert: Genießen, Staunen und Erleben, wie schöne Dinge entstehen. Und obendrein mit musikalischer Unterhaltung auf zwei Bühnen. Und für Kinder gab es wie immer kreative Mitmachangebote.

Kritik oder Anregungen trugen seit fast 4 Jahrzehnten zum Erfolg des Marktes bei und konnten ins Gästebuch auf dem Markt geschrieben werden, per Mail an nasowas@nurzu.de oder telefonisch unter 032121-208527 hinterlegt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.nurzu.de/markt.

Bilder zum honorarfreien Abdruck entnehmen Sie bitte unseren Webgalerien:

www.nurzu.de/presse-wm oder www.nurzu.de/markt/webgalerie   

Nasowas-GbR, Bernhard Deutsch, Mühlweg 23, 74523 Schwäb. Hall, 0791-7622, nasowas@nurzu.de