Besondere Erlebnisse im schönen Schwäbisch Hall:

Der Geheimtipp für originelle Führungen, eindrückliche Szenen, amüsante Vorträge

Wenn es unser Terminkalender zulässt, können Sie die hier aufgeführten Angebote auch kurzfristig buchen. Auch können Sie beliebige Treffpunkte und Startzeiten vorschlagen oder nach Schlechtwetter-Alternativen fragen.

Für Seniorengruppen empfehlen wir den komfortablen "Klappstuhlservice" zur beliebten Kuriositäten-Stadtführung unter SHA-5. Auch kann ein Stadtspaziergang kulinarisch bereichert werden!
Für Kinder oder Jugendliche empfehlen wir die Kreativ-Spiel-Stadtführung SHA-7A.
Für besondere Team-Erlebnisse beachten Sie bitte SHA-13: Kriminalistische Geländespiele um den Einkorn oder in Steinbach und auf der Comburg! 
Bestimmt finden Sie gleich das Passende für Ihre Gruppe! Viel Spaß beim Aussuchen!


SHA-10 A für Unerschrockene, bevorzugt nachts 

Mit dem Henker unterwegs

Aus dem 17. Jahrhundert kommt der Henker (auf seiner Zeitreise) authentisch kostümiert ins heutige Schwäbisch Hall. Am liebsten führt er abends bei einbrechender Dunkelheit oder gar nachts mit Laterne und Richtschwert an die früheren Stätten seines Wirkens: Von der Henkersbrücke bis zum Folterturm - in kaum einer anderen Stadt haben sich derart viele Gebäude und Plätze der Strafjustiz aus der Zeit der Henker und Folterknechte erhalten. Die je nach Wunsch mehr gruselige oder mehr amüsante Führung (manchmal staunt der Henker gar sehr über neuzeitliche Errungenschaften) führt zu den Originalschauplätzen der Arbeit von Scharfrichtern seit 500 Jahren: Zur mittelalterlichen Gerichtsstätte mit den berühmten Wetzrillen, zum Pranger (auf dem die Ehrenstrafen vollzogen wurden) oder an den Folterkellern vorbei zum Fuß des Galgenbergs, auf den bis heute "Bettelsteigle" und "Blutsteigle" führen. Man erfährt, dass St. Johann die einzige Kirche war, die er betreten durfte und das verzweifelte Kranke manchmal im Schutz der Dunkelheit zum heute noch unheimlichen Haus der Haller Henkersfamilien schlichen, und dort auf heilsame Hilfe hofften...

Darsteller: Bernhard Deutsch/ 60-90 Minuten/ bei widrigem Wetter kann der Henker auch "indoor" von seinen vielen Aufgaben berichten/ Gruppenpreis: 150,- Euro/
Buchung: Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Für einzelne Interessenten bietet die VHS Schwäbisch Hall die Scharfrichter-Führung am Freitag, 24. November 2017 um 18 Uhr

Henker-SchwaebischHall

Weitere Eindrücke:
Foto-Galerie von Elmar Zeller

An dieser Stelle sei dem Rechtshistoriker Dr.Andreas Deutsch für die
Erarbeitung der historisch belegten Zusammenhänge und Episoden gedankt, ohne die der große Erfolg dieser Veranstaltung nicht zu erklären wäre!


SHA-10 B: Noch ein beeindruckender Ausflug ins 17. Jahrhundert:

Nachtwächter Johann Michael Pflaumer

Trotz Stadtbefestigung und nachts verrammelten Stadttoren fühlten sich die Bürger durch zahlreiche Gefahren bedroht und Gottes Schutz war nicht genug. Es war die Aufgabe von Nachtwächtern in den stockdunklen Gassen verdächtige Personen ohne Laterne zu kontrollieren, lichtscheues Gesindel dingfest zu machen, Betrunkene nach Hause zu geleiten,  Raufereien zu schlichten, und vor allem: vor Feuersgefahren zu bewahren! Heute noch erinnern bedeutende und versteckte Plätze der Salzsiederstadt an die vielfältigen streng reglementierten Aufgaben, die jedoch nur kärglich entlohnt wurden. Wer allerdings in langen Nächten einsam wachend durch die Gassen streifte bekam mitunter auch Kenntnis von dunklen Machenschaften, schauerlichen Schicksalen und verbotenen Liebeleien und manch einer verfasste dazu Gedichte und Geschichten.  In dem fiktiven Nachtwächter Johann Pflaumer fließen historisch Wissenswertes aus der alten Reichsstadt Schwäbisch Hall sowie Fakten und Gedanken aus der Literatur (u. a. E. A. F. Klingemanns “Nachtwachen von Bonaventura” oder auch Gedichte von Andreas Gryphius etc.) zu einem beeindruckenden Altstadtspaziergang zusammen.

Darsteller: Bernhard Deutsch/ 60-90 Minuten/ bei widrigem Wetter kann der Nachtwächter auch "indoor" von seinen vielen Aufgaben berichten/ Gruppenpreis: 120,- Euro/
Buchung: Telefon 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Nachtwächter Johann Michael Pflaumer prüfte früher, ob Stadttore gut verschlossen sind

Die Stadt und ihre Geheimnisse bei Nacht kannte keiner besser als der Nachtwächter...

Der Nachtwächter Johann Michael Pflaumer berichtet von seinem harten Leben

Filmchen ist in Arbeit

Diese neue Theater-Stadtführung ist seit Ende 2016 verfügbar:
Beachten Sie den günstigen Werktagspreis!

Nach dem Motto „Die ganze Welt ist Bühne“ führt der

Hohenloher Hofnarr durch die ehemalige Reichsstadt und das gegenwärtige Schwäbisch Hall (oder kommt auf Ihre Feier), wo es auf engstem Raum die gegensätzlichsten Erkenntnisse zu gewinnen gilt. Nicht umsonst hat er Narrenspiegel und andere gar wunderliche „Insignien“ dabei und wird an passenden Plätzen Kurzweiliges von Shakespeare, Goethe, Lessing und Hanswurst zum Besten geben: schräge Ansichten und schlüssige Einsichten im Damals und Jetzt. Als Kulisse dienen oftmals Gassen, Brücken, Tore und Plätze im historischen und modernen Schwäbisch Hall, gilt doch damals wie heute die Weisheit von Heraklit: “Das einzig Beständige ist die Veränderung” sowie der Wahlspruch von Epikur “Lebe jetzt!” Obendrein überraschen geheimnisvolle Figuren mit Wissenswertem über Hofnarren in alter Zeit. Mehr

Für einzelne Interessenten bietet die VHS Schwäbisch Hall diesen Rundgang am Freitag, 17. November 2017 um 18 Uhr
Hohenloher Hofnarr Harlekin vom Holz
Hauptdarsteller: Bernhard Deutsch/ 60-90 Minuten/ Gruppenpreis: 250,- €/ ACHTUNG: zurzeit jede Buchung für Werktage 50% ermäßigt!/Buchung via Telefon 0791-84977 oder lebenswert@nurzu.de


SHA-5 der bewährte Klassiker - für alle:

Kuriositäten-Stadtführung durch Schwäbisch Hall 

(oder Steinbach und Komburg)

Dieser bestens bewährte Stadtspaziergang für maximal 25 Teilnehmer pro Gruppe ist eine amüsante Alternative zu historischen Führungen. Auf unterhaltsame Weise wird die Phantasie und die Freude am Ungewöhnlichen angeregt. Spaßige Quizfragen vermitteln Besonderheiten aus der Geschichte. Und zwischen Haalgeist-Legende und Kleinstadt-Anekdoten werden sehenswerte Automaten - besonders die Haller Kunstautomaten - vorgeführt und ausprobiert.


Leitung: Kathleen Uttrodt oder Bernhard Deutsch/ Gruppenpreis (bis 25 Personen)
ca. 60 Min.: 45,- Euro/ ca. 90 Minuten: 65,-/ am Wochenende oder nachts zzgl.: 20,- Euro/ "mit Extra-Überraschung z. B. an Geburtstagen zzgl. ab 65,- Euro" /
Buchung per Telefon: 0791/84977

Henkersbruecke


SHA-5B: Für Senioren-Gruppen bieten wir gleich zwei bequeme und komfortable Zusatzarrangements:

1.) Sie erhalten von uns eine Liste empfehlenswerter Restaurants oder Cafés oder Weinlokale und planen damit Ihren "Kulinarischen Rahmen". Der Stadtführer empfängt Sie ab Bus nahe Marktplatz, führt unterhaltsam und pünktlich zu den gewünschten Lokalen, hält sich dort für die Fortsetzung der Stadtführung zur Verfügung und führt Sie zum Schluss wieder bis zum Bus (nahe Kunsthalle oder Kocherquartier). Trotz der Haller Hanglage können dabei Stufen und steile Anstiege vermieden werden. Bei Regen kann ein Teil des Programms innerhalb geboten werden. Der Grundpreis wie bei SHA-5 zzgl. pro weiterer Stunde 40,- Euro 

2.) Wenn gewünscht führen wir beim Stadtspaziergang bis zu 8 Klappstühle mit. Der Führer wählt trotz Hanglage eine rollstuhlgeeignete Route und bevorzugt Plätze, wo dann bequem sitzend gelauscht werden kann. Dafür berechnen wir - unabhängig von der Dauer - zusätzlich 20,- €.

SHA-5C: Kulinarische Ergänzung einer Stadtführung?  Schwäbisch Hall bietet vielerlei Spezialitäten. Während die heilsamen Solebonbons meist schon Bestandteil der 90-minütigen Kuriositäten-Führung sind, können gegen Aufpreis folgende Leckereien an den entsprechenden Plätzen gereicht werden: original Haller Laugen-Bretzeln, hohenloher Äpfelchen, "Haller Dovele", "Haller Päbstle", Siederskuchen, eine Weinprobe oder an kalten Tagen ein Glühwein bis zu Spezialitäten vom schwäbisch-hällischen Landschwein mit  hausgemachte Spätzle, ...


SHA-7A für Schulklassen, mutige Erwachsene, Kindergruppen

Kreativspiel-Stadtführung durch Schwäbisch Hall 

(oder Steinbach und Komburg)

Kreativität kommt in der Schule oft zu kurz und in der Gesellschaft wird sie durch Konsum verdrängt. Schulklassen und andere Gruppen können z. B. als Höhepunkt eines Ausfluges nach Schwäbisch Hall die vielseitigen Spielmöglichkeiten dieser alten, winkligen Stadt kennen lernen. Hohe Treppen, enge Gassen, Phantasie anregendes Straßenpflaster und zahlreiche Brücken über den Fluss bieten vielfältige Ideen für kreative Spiele und spannende Wettbewerbe. Und außerdem geben die historischen Gemäuer und Besonderheiten interessante Rätsel auf. Das macht auch die ganz coolen neugierig... Verantwortliche Lehrer müssen nur noch darauf achten, dass im Eifer kein Rucksack liegen bleibt...

Schwaebisch Hall
Übrigens: Dieses Konzept verhindert Langeweile und kann auch als jugendgerechte Attraktion für  Ihre Stadt erarbeitet werden!
Kindergeburtstag
Ca. 75 Minuten/ max. 25 Teilnehmer pro Gruppe/ Gruppenpreis: 55,- Euro/ bei zwei Gruppen zur gleichen Zeit: 110,- Euro/ am Wochenende oder nachts pro Gruppe zzgl.: 20,- Euro/ Leitung: Kathleen Uttrodt oder Bernhard Deutsch / Buchung per Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de 
Mauermalen


 

SHA-8 für Betriebsausflüge, Incentives, Motivationsveranstaltungen mit Teamcharakter, Familientreffen

Stadt-Rallye oder Deluxe-Rallye

          Rätsel von Frau Schäufele...           Turmpuzzle         

Mit vielfältigen und spannenden Herausforderungen innerhalb der Altstadt. Dabei treten maximal acht Teams zu je 3-7 Personen gegeneinander an. Größere Gruppen auf Anfrage.

Basisausstattung: je Team eine Schreibmappe, ein Ermittlungsbogen, Startkapital, Spezialmünze, evtl. Salzsäckchen, 1 Stadtplan/ Dauer: 1,5 -3 Stunden/ Gesamtpreis inkl. Auswertung, Siegerehrung, Preisverleihung werktags ab 130,- Euro/ Freitagabend bis Sonntag/ Feiertag ab 170,- Euro/ jeweils inkl. etliche originelle Preise/ Leitung: Kathleen Uttrodt oder Bernhard Deutsch / Buchung per Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Dieses Angebot können Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen modular zu einer Deluxe-Rallye ausbauen lassen!

 

SHA-9 für Schwaben und Nicht-Schwaben: Unterhaltsamer Vortrag über kuriose Auswüchse und kreative Ansätze

“Kann denn Sparen Sünde sein?“

„Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“ oder „...nach dem Tod“ könnte einem beim Betrachten so mancher Geizhälse einfallen! Dieser anekdotenreiche Vortrag (auf Wunsch mit Diskussionsmöglichkeit) befasst sich mit dem wohl kostbarsten schwäbischen Kulturgut: Der offenkundig hier beheimateten „Sparsamkeit“. Ist diese Manie eher lächerlicher Geiz oder ein äußerst kreativer (Denk-)Sport mit leidenschaftlichem Hang zur Effizienz? Dieser Vortrag liefert amüsante Belege über sogenannte "Entenklemmer" und anregende Beispiele über kreative „Gehirn-Jogger“, die stets unbeirrt das "optimalste" Preis-Leistungs-Verhältnis anvisieren. Mal für den Geldbeutel, und manchmal nur für die "Kunst". Kann Sparsamkeit den Horizont verstellen oder eröffnet sie neue Perspektiven?

Leitung: Bernhard Deutsch/ Dauer: 45-60 Min./ Buchung unter Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Honorar: 150,- Euro,

auf Wunsch mit Powerpoint-Präsentation (inkl. Beameraufbau) zzgl. 50,-€

mit mechanischem Figurentheater zzgl. 50,- €

Sparen

 

SHA-10-A für alle Fans der seltsamen Kunstautomaten in Steinbach:

Philosophischer Spaziergang um die Villa Wunderwelt


Einige der wunderlichsten Kunstautomaten aus über 35 Jahren findet man rund um die www.Villa-Wunderwelt.de unterhalb des Benediktinerklosters Comburg bei Schwäbisch Hall. Der Künstler persönlich erklärt Ideen und Hintergründe und berichtet von unerwarteten Begebenheiten: Von “Esoteromaten”, die Blicke in Zukunft und Gegenwart erlauben über großzügige “Zeitomaten”,  einen mißgünstigen “Hexomaten”,  einen etwas fiesen “Skunkomaten”, den geheimnisvollen “Prophetomat Complizius Complizissimus”  bis zum “Regenfassroboter” kann man sich auf eine unterhaltsame und inspirierende und überraschende Fantasiereise begeben. Zum Abschluß werden die berühmten “Geistigen Kekse” gereicht und jeder erhält ein verblüffendes Zauberspiel.  Auf Anfrage kann zusätzlich ein Sektempfang organisiert werden.

Leitung: Bernhard Deutsch, Dauer ca. 30 Minuten, bis 15 Personen,
Buchung unter Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Sonderpreis (inkl. "Geistige Kekse" und Zauberspiele): 100 €


SHA-10-B für alle Fans der seltsamen Kunstautomaten überhaupt:

“Hätsch halt was gscheids glernt...“

Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
Bernhard Deutsch
 

Nach einigen Jahrzehnten haben es die seltsamen Kunstautomaten des Bernhard Deutsch zu (internationalem) Ansehen gebracht. Der künstlerische Weg dort hin war gewiss kein ausgetretener. Aber er war gepflastert mit einzigartigen Erlebnissen und Erkenntnissen, die sich für ein kurzweiliges autobiographisches Plauderstündchen hervorragend eignen... 

Leitung: Bernhard Deutsch/ Dauer: 45-60 Min./ Buchung unter Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de

Honorar: 150,- Euro

auf Wunsch mit Powerpoint-Präsentation (inkl. Beameraufbau) zzgl. 50,-€

mit mechanischem Figurentheater zzgl. 50,- €

 

Eulenspiegel

 

SHA-2 für Erwachsene oder Jugendliche

Interaktives Indoor-Teamspiel  mit "Gehirn-Jogging"
und "Zauber-, Wett- und Rätselspielen"

Spaß haben und kreatives Denken ist gesund und begünstigt Erfolg. Auf spielerische Weise werden Rätsel gelöst und Wettspiele gemeistert. Amüsante Anekdoten und kleine Zauberkunststücke ergänzen dieses unterhaltsame Programm, das nicht nur im Tagungshotel "Die Krone" (auf Wunsch auch mit zusätzlichem Mentaltraining per Gehirn-Jogging-Parcours) stattfinden kann, sondern auch an sehr verschiedenen Plätzen in Schwäbisch Hall: Café, Biergarten, Kulturhaus, ...
Leitung: Bernhard Deutsch/ Dauer: 45-75 Min./ Honorar: 290,- Euro inkl. reichlich originelle Preise, Buchung unter Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de /

werktags oder kurzfristig Sonderpreise!

Gieskannen
Im Tagungshotel "Die Krone" auch outdoor möglich!

 

SHA-12: Bergführung "Der Einkorn"

Sagen und Legenden: Geister, Mönche, Wassernixen

Ein unterhaltsamer Spaziergang über einen ungewöhnlichen Berg: Mitten im Wald ein Sühnekreuz. Hat hier vor rund 600 Jahren ein Mord stattgefunden? Es steht direkt an der alten Kohlenstraße, die möglicherweise schon zur Steinzeit bestand. Sie führt durch den tiefen sagenumwobenen Einkornwald, vor dem die "Alten" bis heute warnen, ihn nachts zu betreten. "Junker Rechberger" treibe hier sein Unwesen. Und nicht nur er. Die Glücks bringenden Teich-Nixen nahe dem Rotlichtbezirk wurden hingegen schon lange nicht mehr gesehen (aber wer weiß?). Die alte weithin sichtbare Kirchenruine am Bergvorsprung erinnert noch an die früher bedeutenden Wallfahrten. Geheimnisvoll, warum die Wallfahrt dereinst ein jähes Ende fand...
Leitung: Bernhard Deutsch/ 60-90 Minuten/ Gruppenpreis: 120,- Euro (nachts und mit Fackeln auf Anfrage)/ Buchung: Tel. 0791-84977 oder lebenswert@nurzu.de
Katze
Geheimnis

 

SHA-13 Geländespiele für erwachsene oder jugendliche Detektiv-Teams

Einkornkrimi

Geländespiel zwischen Einkornruine und Sühnekreuz:
"Der Frauenmord vom Einkornwald"

Am 13. Juli 1488 wurde im Haller Einkornwald die verwaiste, 22jährige Barbara vom Sarlach-Bauernhof, genannt Sarlachbäbele, brutal ermordet. Am Tatort wurde ein Sühnekreuz errichtet, das auf die Mordwaffe hindeutet. Barbara, die zusammen mit ihrer Schwester den kargen Lebensunterhalt mit Holzhacken und -verkaufen bestritt, war blond und gut gebaut, galt überall als sehr beliebt. Die Reichstadt Hall setzte eine Untersuchungskommission ein. Vier potentielle Täter konnten ausgemacht werden, die sich zur fraglichen Zeit alleine im Einkornwald aufhielten: die Schwester Katharina, der in einer Hütte im Wald wohnhafte Köhler Kunibert, der in seiner fünf Kilometer entfernten Burg wohnhafte Graf von Limpurg oder der zum Kloster Comburg gehörende Mönch Balthasar? Welcher Gruppe gelingt es, im Gelände zwischen Wald, Ruine und Aussichtsplateau genügend Indizien aufzuspüren um den Täter herauszufinden?


Leitung: Bernhard Deutsch/ 8-50 Personen/ Gesamtpreis inkl. Siegerehrung und Preisverleihung: 290,- Euro (zzgl. ggf. Einkehr in Einkorngaststätte Tel. 0791/94685
)/ 1-3 Stunden/ Buchung per Telefon: 0791/84977 oder  lebenswert@nurzu.de

Kreuz

 

  für erwachsene oder jugendliche Detektiv-Teams, dies noch kniffliger mögen:

Geländespiel zwischen Großcomburg und Steinbach: "Käthes Rache"


Indizien-suche

Am 13. November anno 1442 wurde die Comburger Magd Käthe Freutel aufgrund eines zweifelhaften Urteils hingerichtet. Man hatte ihr vorgeworfen, Abt Hans-Albrecht Wulf  III. von Comburg vergiftet zu haben. Obwohl es keine sicheren Beweise gab und Käthe bis zum Schluss ihre Unschuld beteuerte, wurde sie vom Vogtgericht zum Tod durch Ertränken verurteilt. Nach ihrem grausamen Tod fand Käthe keine Ruhe; bis heute geistert sie nachts rund um die Comburg und das unterhalb liegende Dorf Steinbach und sorgt für Spuren, die den Weg zum wahren Mörder weisen sollen. Erst wenn findige Teams sich auf den Weg machen und zur Überführung der schuldigen Person beitragen, wird Käthes rastlose  Seele  ihre verdiente Ruhe finden. Befreien Sie Steinbach und die Comburg von einem viele Jahrhunderte währenden Spuk!

Leitung: Bernhard Deutsch/ 8-60 Personen/ Gesamtpreis inkl. Siegerehrung und Preisverleihung: 270,- Euro (zzgl. ggf. Einkehr z. B. im Café auf der Comburg (0791 938185), im Anlagencafé Tel. 0791-9782345, im Clubhaus SC Steinbach Tel. 0791-9469047 oder in der Kneipe "Zum Schlegel" Tel.  0791-2465 oder wo es gewünscht wird)/ 1,5-3 Stunden/ Buchungsanfragen per Telefon: 0791/84977 oder  lebenswert@nurzu.de

Comburg-Gelaendespiel


Comburg-Gelaendespiel



SHA-6 Spaziergang bei Hall aus dem Tal heraus in die "gute alte Zeit"

Kindheitsabenteuer und Schauergeschichten rund um das Schöneck

Als vor einigen Jahrzehnten die Abenteuer noch echt waren und sich noch nicht im Computer oder Fernsehen  abspielten, war der Stadtrand ein Abenteuerspielplatz ganz ohne TÜV. Übermütige Kinder stellten allerlei Unsinn an, kletterten ohne Seil und Helm in schwindelerregende Baumeshöhen oder trieben gar riskante Spiele mit der Dampfeisenbahn. Der Feldschütz mit Fernglas und scharfem Hund versuchte mitunter vergeblich über die Ordnung zu wachen. Rivalisierende Jugendbanden errichteten im unübersichtlichen Dickicht lebensgefährliche Fallen. Und wenn man noch weiter in die Geschichte zurück schaut, erzählen verwilderte Terrassen vom einstigen Weinbau der Haller und verfallene Hütten erinnern an die einstigen Lusthäuser wohlhabender Bürger. Am Henkershaus neben dem Scharfrichterturm kann’s dann wieder gruselig werden: Zum einen galt die einstige Arzneikunst der Henkersfamilie mitunter als Hexenwerk, zum anderen wissen viele noch von einem schauerlichen Mord vor wenigen Jahrzehnten. Beginn und Ende ist in der Weilervorstadt, zum Beispiel am Hotel Hohenlohe. Teilweise sind steile Pfade zu überwinden. Bei Nacht können die Teilnehmer Taschenlampen ausleihen. 

Radspiel

Dauer: 60-90 Min./ pro Gruppe werktags: 65,- €, Freitagabend bis Sonntag und nachts zzgl. 20,- € / Leitung: Bernhard Deutsch / Buchung per Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de 

 

Menschenknochen


SHA-6A Im Wehrgang der Comburg (oder auch durch die Altstadt von Hall)

Poetischer Rundgang "Dichter und Denker"

Der Wehrgang der Comburg ist rundherum begehbar und bietet die unterschiedlichsten Ausblicke in Richtung Einkorn, Kleinkomburg, Limpurg, ehemalige Reichsstadt Schwäbisch und arme-Leute-Häuschen in Steinbach. Lassen Sie sich durch Gedichte von Ludwig Uhland, August Kopisch, Wilhelm Busch, Ephraim Lessing etc. in andere Zeiten versetzen. Da der komplette Wehrgang überdacht ist, empfiehlt sich dieser literarische Spaziergang besonders in der "Regenzeit" zwischen Oktober und April. Bei Nacht können die Teilnehmer Taschenlampen ausleihen.

Dauer: 60-90 Min./ pro Gruppe werktags: 120,- €, Freitagabend bis Sonntag und nachts zzgl. 20,- € / Leitung: Bernhard Deutsch / Buchung per Telefon: 0791/84977 oder lebenswert@nurzu.de



SHA-22 für Publikum jeden Alters

Zauber-Darbietung "Hokus-Pokus":

Durch Querdenken zum Vortäuschen...

Ein Zauberer bedient sich der vom Publikum gewohnten Betrachtungsweisen und seines Querdenkens um unerklärliche Dinge vorzutäuschen. Diese amüsant-parodistische Vorstellung passt zum Unterhaltungsprogramm bei Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläen, Straßenfesten und Tagungen. Lassen Sie sich und Ihre Gäste mit scheinbar unmöglichem "Hokus-Pokus" überraschen! Auf charmante Weise werden Zaubererfolge dem Publikum oder einer Hauptperson zugespielt...

 
Ca. 45 Min./ Gage ab 260,- Euro/ Buchung über
Prinzessin-Gisela-Theater, Tel. 0791-7622



lebenswert-Gbr, Kathleen Uttrodt und Bernhard Deutsch, Mühlweg 23, D-74523-Schwäbisch Hall, Tel. 0791-84977, Steuernummer: 84067-09406

Inhalt:
Bernhard Deutsch lebenswert@nurzu.de
Web-Coaching:
Oliver Mezger design@mezmedia.de
©
11.11.2017